Führerausweisvorschriften 2021

 

Um etwas Licht ins Dunkle zu bringen, möchten wir Dir die neue Führerschein-Regelung für 2021 etwas näherbringen.


Lange Zeit wurde darüber gesprochen, gefachsimpelt und debattiert. Nun hat der Bundesrat die neue Verordnung betreffend der Führerschein-Regelung verabschiedet. Ab 16 Jahren dürfen neu 125 ccm Motorräder gefahren werden und der Direkteinstieg ab 25 Jahren wird schon bald Geschichte sein. Die Verordnung tritt 2021 in Kraft.

Die Revision unter dem Namen Opera3 hat in verschiedensten Bereichen Auswirkungen. Uns interessieren in diesem Zusammenhang vor allem die Änderungen für die Motorradkategorien.

Einiges wurde entsprechend dem Wunsch der Verbände umgesetzt, anderes leider nicht. Aufgrund der verschiedenen Medienmitteilung haben wir die wichtigsten Neuerungen für die Motorradwelt zusammengefasst.

 

AM (Kleinmotorräder):

Kleinmotorräder bis 45 Km/h dürfen ab 2021 neu bereits ab 15 Jahren gefahren werden. Bis heute war diese Kategorie unter dem Namen A1 bekannt und durfte ab 16 Jahren beantragt werden.

 

A1 (Motorräder bis 125 ccm und max. 11KW Leistung):

Die 125 ccm Motorräder dürfen neu bereits ab 16 Jahren gefahren werden und sollen somit eine bessere mobilität für Jugendliche bieten. Bisher war der Führerausweis der Kategorie A1 erst ab 18 Jahren erhältlich. 

 

A2 (Motorräder bis 35KW)

Diese Kategorie ersetzt die bishereige A beschränkt Kategorie und ist wie gehabt ab 18 Jahren erwerbbar.  

 

A (Motorräder ohne Einschränkung)

Der grösste Wehrmutstropfen ist allerdings, dass der Direkteinstieg nicht mehr möglich sein wird. Wer die leistungsstärksten Motorräder fahren will, muss künftig zuerst mindestens 2 Jahre ein auf 35 kW beschränktes Motorrad der Kategorie A2 fahren.

 

Unsere Empfehlung:

Wir empfehlen allen, welche mit der Motorradprüfung liebäugeln, vor 2021 die praktische Prüfung zu absolvieren. Ab 2021 wird kein direkter Einstieg mehr in die offene Kategorie A möglich sein.